Teilzeitstellen für Superheros

Heute Morgen bei einer Tasse Kaffee streune ich durch die Stellenanzeigen. Teilzeitstellen. Und staune. Ich wusste ja schon, dass es viele Wonderwomen oder Supermänner gibt, die wir hier so herumlaufen haben und die an jeder Ecke selbstverständlich zu finden sind. Aber es wird immer doller. Sogar bei den Teilzeitstellen, die bekanntermaßen gern von erfolgreichen Familienmanagern und -managerinnen gesucht werden, ist eine Steigerung möglich. Selbstverständlich ein Studium. Ok. Organisationstalent. Auch noch ok. Dann bitte eine zweite Sprache fließend als Voraussetzung, gern mehr und gern eine sehr gute Ausdrucksweise, neben betriebswirtschaftlichen Kenntnissen, Projektkenntnissen, Teamfähigkeit, konzeptionellen Fähigkeiten, bitte das komplette Office-Paket auf aktuellstem Stand und natürlich die altbewährte selbstständige Arbeitsweise. Das ganze Paket dieses Wundermenschen zwischen BWL-Absolventen, Mc-Kinsey-Unternehmensberater, Team-Leistungssportler und Auslands-Uni-Absolvent. Und das ist keine Stelle  mit Aussicht, sondern eine Teilzeitstelle, befristet für ein halbes Jahr bezahlt nach öffentlichem Dienst. UIH. Liebe Unternehmen, welcher Depp oder welche Deppin würde mit diesen Talenten eine sowohl zeitlich als auch finanziell begrenzte Position ohne Aussicht nehmen?