3. Advent

3. Advent ...aus dem Herzen  
Was möchten Sie erhalten...geben Sie es

Liebe Coachees, liebe Interessenten, liebe Freunde,

heute komme ich Ihnen weihnachtlich. 

In den letzten Wochen und gerade in den letzen Tagen kamen so viele Nachrichten zu  mir, die mich tief bewegt haben. Es geschehen gerade so viele Umbrüche. In den Familien, in der eigenen Entwicklung und in den Jobs. Und meine Klienten sitzen vor mir und versuchen teilweise schon fast energisch die Veränderung herbei zu rufen. 
Wie meine liebe Klientin letzte Woche...

Sie wünscht sich eine echte Partnerschaft. Etwas, was ihr Leben berührt, sie bewegt von Innen. Sie möchten sich wieder glücklich fühlen, eine schöne Zeit teilen mit einem lieben Menschen und wieder lachen, sich geliebt fühlen. Ich kann das so verstehen...
Sie kämpft mit mir regelrecht um ihren Traum, wenn ich ihn berühre. Sie will ihn nicht verlieren. Sie will nicht mehr daran arbeiten. Sie will ihn endlich haben. 

Abends habe ich mir dann Kerzen angemacht, meinen Papierkram hergeholt und mich an mein Business gemacht. Während ich so (leise seufzend) an meinen Unterlagen sitze, kommt diese kleine Stimme in meinem Bauch und sagt, "lieber würde ich jetzt wieder einen Newsletter schreiben. Lieber würde ich wieder in den Kontakt mit Ihnen gehen und es aus mir herausfliessen lassen, die vielen Gedanken, die sich in den letzten Wochen aufgestaut haben." Aber, da ist ja mein Business, meine Rechnungen, die Steuer... 

Und heute morgen war er dann da, der Gedanke, der mich aus diesem Karussell wieder in die Verbindung mit Ihnen gebracht hat, mit dem, was ich liebe und den ich mit meiner Coachee und den vielen Anderen verbindet, die in gerade in den letzten zwei Wochen bei mir sassen und mir Ihre Sorgen und Wünsche anvertraut haben. 

Es war in meinem Kopf - diese Stimme, die sagte "Gib, gib, das, was Du selbst haben möchtest. Gib es raus, Du hast so viel davon". Ein ganzer Kloß in meinem Bauch löst sich und ich verstehe. 
Vor lauter machen, machen.. habe ich mich nicht mehr in meinen geliebten Flow mit Ihnen begeben. Nicht mehr einfach nur gegeben, Gedanken, Wärme geteilt. 

Und dann hatte ich die Antwort für meine Coachee. 

Wenn wir über Außen gehen, wenn wir uns antreiben lassen, dann wird es leer innen. 
Dann hoffen wir über die nächste kommende Aktion, den nächsten Anruf oder Kontakt oder Kaffee mit der Freundin etwas zu bekommen. 
Drehen Sie es um. Geben Sie. Geben Sie das, was Sie selbst bekommen möchten. 

Geben Sie der genervten Kollegin ein Lächeln, dem gestressten Autofahrer neben Ihnen einen freundlichen Gruß, dem Tischnachbarn im Lokal ein freundliches Wort, dem übellaunigen Chef ein wertschätzendes Danke oder Lächeln. 
Dann kommt es wieder in Schwung, das Rad der guten Energie, der Freude. Machen Sie nicht mit bei dem "Ich will jetzt aber etwas haben". 
Dann sind Sie im Mangel. Sind Sie wirklich im Mangel oder haben Sie einfach die Türen verrammelt und keine Lust mehr auf Verletzungen, Missverständnisse, Probleme? 

Ich weiss, es ist kitschig.. und trotzdem schreibe ich es jetzt hier hin: Fangen Sie an zu geben. Hören Sie auf Rabattmarken zu kleben oder zu schmollen. Geben Sie und seien Sie großzügig und dann geniessen Sie das gute Gefühl der schönen Energie. 
Weihnachten ist eine großartige Einladung das wieder zu tun. 

Im Falle meiner Coachee heißt dies, das Herz wieder zu öffnen ohne Garantieschein und einfach sich wieder in die Wellen des Lebens, der Liebe zu werfen. Zu Menschen, zu einem Job, zu einem Leben und vor allem zu sich selbst. 
Raus gehen, mit machen und sich freuen, dass wir das hier zusammen gestalten dürfen. Mit einem Lächeln. 

Wer freut sich heute noch über ein Lächeln, eine Umarmung von Ihnen? Worauf warten Sie? 

Ich wünsche Ihnen jetzt von ganzem Herzen einen wunderschönen Abend an diesem 3. Advent - voller Wärme, voller Flow und mit viel Freude. 

Herzliche Grüße

Carolin Steinberger